Über uns

Viele Jahre sind es nun schon her...die erste digitale Kompaktkamera. Die Anzahl der Bilder stieg von Jahr zu Jahr. Nun es war zu Anfang nicht das Erlernen von Fotografie, was das Mehr an Bildern bedeutete, sondern gewisse Momente jederzeit und überall festhalten zu können. Im Gegensatz zur analogen Fotografie konnte man nun sofort den Erfolg des Bildes betrachten. Die analoge SLR war zwar lange Jahre ein ständiger Wegbegleiter, aber dennoch vermochte sie nicht das in mir zu entfachen, was die digitale Technik schaffte.

Im Laufe der vielen Bilder, der vielen Anerkennungen dessen, was man an Stimmungen einfing, zeigten sich dann auch mit dieser Technik im Hinblick auf die Möglichkeiten und der gewachsenen Ansprüche die Grenzen auf. Eine  DSLR musste her.

Die Frage ob es eine Vollformat- oder APS-C-Kamera werden sollte, entschied nicht nur der wesentlich höhere finanzielle Aufwand, sondern auch die Vernunft, erst einmal klein anzufangen und langsam zu wachsen.

Zu wachsen mit dem Wissen um die digitale Welt der Fotografie.

Zu wachsen die Kamera gekonnt und kreativ einzusetzen und  zu wachsen mit den Umgangsformen vor Ort und der Beherrschung der einfachen zwischenmenschlichen Verhaltensregeln.

Nun steht mittlerweile das eigene Studio, das nicht zwingend mit Highend-Geräten und Technik protzen muss, sondern auch mit wenig Mitteln Gutes darstellen kann und dass die Fotografie gut umgesetzt wird.

D.h. dass man mit ... "Wenig"  "Viel" ... erreichen kann.

 

Fotografie bedeutet seit jeher Momente und Stimmungen aller Art festzuhalten. Die Atmosphäre in der Natur und die Emotionen unter Mensch und Tier zu genießen, wenn man auf den Auslöser drückt. Es bedeutet aber auch Erfahrungen weiterzugeben.

 

Wenn man sich fragt, warum wir fotografieren, warum wir uns Bilder anschauen, sie genießen und warum wir sie sammeln oder gar präsentieren, dann liegt die Antwort auf der Hand. Wir Menschen erinnern uns gerne an solche manchmal ganz besonderen Momente in Form von Bildern. Da es aber gerade die wichtigen Details sind, die mit der Zeit in unseren Erinnerungen verblassen, fotografieren wir oder nehmen daher unsere Fotos zur Hand.

Sie sind es, was in uns Emotionen und Stimmungen  jeglicher Art hervorrufen lässt. Bilder sind daher wichtig und begleiten uns ein Leben lang.

Genau das ist essenziell für unsere Motivation, warum die Lust am fotografieren  nie enden wird.

Eine stetig wachsende Leidenschaft kontrolliert von Zeit und Geld.

 

...Oliver Schulz...